Auch in Krefeld riss der mitreissende Sound der Blues-Brothers Band unter der Leitung von Willi Haselbek die Zuschauer besonders bei den Zugaben buchstäblich von den Stühlen......

......die Band und das Ensemble leisteten am Premierenabend hervorragende Arbeit.

Die Live-Band unter der Leitung von Willi Haselbek spielt famos  -  rauschender Premierenapplaus.

Neben den Hauptdarstellern sind die "Magic Tones" Star des Abends. Willi Haselbek und seine Band machen das Theater zum Klangpalast.

.....eine fantastische Liveband  -  das Publikum hielt es nicht auf den Sitzen.

Willi Haselbek bringt mit seiner Band einen Sound zustande der nicht nur an das Original heranreicht sondern es in klugen Arrangements für die Bühne in Krefeld noch übertrifft  -  stadionreife Ovationen.

Die "goldene Schallplatte" geben wir der Band unter der engagierten Leitung von Willi Haselbek & seinen Jungs. Einer Alt-68er Combo, die allen heutigen Leichtmatrosen der Popmusik und Weicheimusikern noch jedes Schmalz von der sprichwörtlichen Stulle spielte. Danke für die sagenhafte Authentizität, welche die des Films spielend erreicht; alle Gitarren-Riffs waren stimmig vorhanden und der Rhythmus fetzig wie vor 40 Jahren. Ein gelungener Time-Warp in die schöne Oldiezeit. Herzlichen Dank!

....die Musiker um Willi Haselbek in bester Spiellaune, die Songs des Rocky-Schöpfers Richard O′Brien zeitlos grandios.

....dazu macht die Band um Willi Haselbek so stilsicher-mitreißend Musik, dass vom berüchtigten Time-Warp das Publikum elektrisiert wird.

Während die „Transilvanians“ herrlich über die Bühne wuseln, findet die Rocky Horror Band unter Willi Haselbek zu jenem unvergleichlichen Sound, der bis heute jeden Fan zum Mitmachen einlädt.

Die freche, auf den Punkt gebrachte Inszinierung, mit einer Fülle schräger visueller Einfälle, wie auch die Spielfreude der starken Schauspieler un Musiker, bescherten einen begeisternden Theaterabend

Insbesondere für Fans des Tom Waits Sounds wird es ein sehr kuzweiliger Abend sein,denn die Band um Willi Haselbek trifft den Ton des Meisters richtig gut.

... die Combo ist klasse!

Die sechsköpfige Band unter der musikalischen Leitung von Willi Haselbek setzte Tom Waits´ teilweise eigenwillige Partitur präzise um, der mitunter gewollt schräge Sound ist meilenweit von klassischen Broadway-Musicals entfernt.....

Die Band überzeugt sowieso mit ihrer Vielfalt: sechs Personen bedienen 15 Instrumente, von der Bassklarinette bis zur singenden Säge.

Musikalisch virtous begleitet wird dieses fulminante Geschehen von "The Bearded Ladies": Jörg Kinzius am vielfältigem Schlagzeug, Christoph Kammer mit spektakulärer Bass-Balaleika und Tuba, Willi Haselbek am Klavier und mit Akkordeon und Banjo: Eine großartige Combo mit viel Sinn für theatrale Optik. Mitreißend, wie diese Musiker die Jacques-Kompositionen umsetzen.....